FAQ

Wie viel Zeit erfordert es, um die Lösung ALTOSPAM einzurichten? Muss eine Software installiert werden?
Die Lösung ALTOSPAM ist wenige Minuten nach der Unterzeichnung des Nutzungsvertrags und der Bezahlung eingerichtet. Da die Einrichtung jedoch eine Änderung Ihrer DNS erfordert, ist es ratsam, in Verbindung mit der Erneuerung der internationalen DNS eine Frist von 48 Stunden einzuplanen, um sicher zu sein, dass alle E-Mails über ALTOSPAM laufen. Wie lange die Erneuerung der DNS auch dauert, es werden alle E-Mails bei Ihnen ankommen.

Wie hoch ist die Rate der tatsächlich durch ALTOSPAM blockierten Spams?
Die auf unserer Plattform gemessene Rate liegt derzeit bei 98,7%. Je nachdem, wie sehr Ihr Unternehmen Spams ausgesetzt ist, können Sie davon ausgehen, dass ALTOSPAM zwischen 99% und 100% der Spams blockiert. Die Gesellschaft OKTEY verpflichtet sich außerdem vertraglich zu einer Servicequalität (SLA) und garantiert eine geringe Spam- und Fehlalarmrate, d.h. legitimer E-Mails, die als Spams interpretiert werden.

Was genau verstehen Sie unter Fehlalarm?
Ein Fehlalarm liegt vor, wenn eine rechtmäßige E-Mail durch eine Antispamlösung als Spam interpretiert wurde. Die Fehlalarmrate ist das wichtigste Kriterium für die Qualifikation einer Antispamlösung. ALTOSPAM wurde daher von Beginn seiner Entwicklung an darauf ausgelegt, die Fehlalarmrate auf ein Minimum zu reduzieren.

Wird durch ALTOSPAM die Zustelldauer für legitime E-Mails erhöht?
Im Allgemeinen treffen die E-Mails genauso schnell ein, wie sonst auch. Sie durchlaufen ALTOSPAM und werden direkt auf den Server Ihres Unternehmens weitergeleitet. Ist die Art einer E-Mail jedoch nicht eindeutig, kann ALTOSPAM durch Anwendung der modernen Technik des Greylisting eine Verzögerung von einer Viertelstunde bis eine halbe Stunde verursachen.

Wie kann man sicher sein, dass keine wichtige E-Mail durch den Einsatz von ALTOSPAM als Spam abgelehnt wird?
Hier handelt es sich um die Problematik der Fehlalarme. Das Antispam- und Antivirenprogramm ALTOSPAM bekämpft dieses Problem auf drei Ebenen:
1- indem die Fehlalarmrate weitestgehend minimiert wird,
2- indem garantiert wird, dass im Fall eines Fehlalarms, der Absender der betreffenden E-Mail darüber informiert wird, dass seine E-Mail den Empfänger nicht erreicht hat,
3- indem Ihnen die Möglichkeit geboten wird, das Protokoll der verarbeiteten E-Mails über die Verwaltungsoberfläche zu visualisieren oder eine tägliche Zusammenfassung Ihrer Log-Dateien zu empfangen, um eventuelle Fehlalarme zu identifizieren und zurückzusenden.

Wie wird die Verfügbarkeit der ALTOSPAM-Server garantiert?
Jeder ALTOSPAM-Kunde verfügt über mehrere ALTOSPAM-Server, damit im Fall eines Problems an einem der Server eine hohe Verfügbarkeit gewährleistet ist. Die ALTOSPAM-Server befinden sich außerdem an geografisch verschiedenen Orten, um etwaigen Problemen mit der Internetverbindung oder anderen vorzugreifen. Unsere Nutzungsverträge enthalten außerdem eine Serviceverfügbarkeitsgarantie (SLA).

Was passiert, wenn mein E-Mail-Server mehrere Stunden lang nicht verfügbar ist?
ALTOSPAM übernimmt 4 Tage lang eine Pufferfunktion für Ihre E-Mails. Ihr Server kann also 96 Stunden lang nicht verfügbar sein, ohne dass dies ein Problem verursacht. Nach dieser Frist wird eine Fehlermeldung an die Absender verschickt.

Welche Gründe gibt es dafür, eine externe ASP-Lösung wie ALTOSPAM verwenden?
Kann ALTOSPAM auf dem E-Mail-Server unseres Unternehmens installiert werden?
Es gibt mehrere Gründe: Zum einen überlasten Sie weder Ihre Internetverbindung, noch Ihren E-Mail-Server mit nicht legitimen E-Mails, zum anderen brauchen Sie sich um nichts mehr zu kümmern: Sie habe keine Installationen oder Aktualisierungen vorzunehmen. Die ALTOSPAM-Lösung wird nur als ASP-Lösung angeboten. ALTOSPAM-Antispamserver können nicht in Ihrem Unternehmen installiert werden.

Muss ich unbedingt einen Domäne-Namen besitzen?
JA. Die Lösung kann nur für Unternehmen eingerichtet werden, die einen eigenen Domäne-Namen besitzen. ALTOSPAM bietet Ihnen optional die Möglichkeit, einen Domäne-Namen eintragen zu lassen, wenn Sie keinen besitzen.

Für welche Dauer wir der Servicevertrag mit ALTOSPAM geschlossen und kann man ihn jederzeit kündigen?
Der Vertrag gilt in der Regel ein Jahr und verlängert sich stillschweigend.
Der Vertrag kann jedoch jederzeit durch ein Einschreiben unter Einhaltung einer Frist von 14 Tagen gekündigt werden.

Ist die Nutzung von ALTOSPAM durch mein Unternehmen für meine E-Mail-Korrespondenten transparent?
Die Antispam- und Antivirenlösung ALTOSPAM ist für den Absender der E-Mail, deren Empfänger Sie sind, absolut transparent. Die ALTOSPAM-Server sind als E-Mails-Sserver Ihres Unternehmens auf der Ebene Ihrer DNS konfiguriert; so leiten sie legitime E-Mails auf Ihren E-Mail-Server weiter.

ALTOSPAM ist eine externe Lösung. Woher und wohin laufen die E-Mails meines Unternehmens?
Wie werden die Sicherheit und die Vertraulichkeit unserer E-Mails garantiert?
Alle ALTOSPAM-Server befinden sich physikalisch in französischen Datenzentren. Die Server sind hoch gesichert, um die Integrität und die Vertraulichkeit Ihres E-Mail-Verkehrs zu garantieren. Die Vertraulichkeit der E-Mails ist außerdem vertraglich garantiert.

Ich benutze den E-Mail-Server eines externen Hostproviders. Kann ich Altospam trotzdem nutzen?
Das ändert nichts. Sie können den Antispam- und Antivirenservice ALTOSPAM so nutzen, als befände sich Ihr Server in Ihren Räumen, unabhängig davon, ob Ihr E-Mail-Server bei einem Dritten untergebracht ist oder ob es sich um einen Gemeinschaftsprovider eines speziellen Hosts handelt.

Welche E-Mail-Analysetechniken verwendet Altospam?
ALTOSPAM basiert auf einem ausgefeilten Verfahren der E-Mail-Notation, das sich auf verschiedene Analysetechniken stützt: RBL (Blacklists), heuristische Analyse, Bayes-Verfahren, Spam-Datenbanken, URL-Authentifizierung, DNS-Records usw. (vgl. Liste der verwendeten Antispamtechnologien). Wesentlich ist jedoch die Aktion aufgrund der Notation einer E-Mail: die E-Mail annehmen, temporär ablehnen (Technik des Greylisting), endgültig ablehnen oder die Verbindung offen halten (Teergrubing). Mit diesen Aktionen, insbesondere der Technik des Greylisting, können die Analyseergebnisse deutlich verbessert werden.

Was ist Greylisting?
Das Greylisting besteht darin, eine E-Mail temporär abzulehnen. Wenn der Absender ein echter E-Mail-Server ist (entsprechend RFC SMTP), wird sie zwangsläufig erneut verschickt und dann angenommen. Ist der Absender ein Spammer, wird die Nachricht selten erneut verschickt. ALTOSPAM verwendet diese Technik, wenn die Art der E-Mail-Nachricht nicht eindeutig ist. Dadurch entsteht jedoch eine Verzögerung in der Übermittlung der E-Mail. (Vgl. Artikel über das Greylisting)

Welchen Grund gibt es, eine französische Lösung zu verwenden?
Die Lösung ALTOSPAM integriert Analysetechniken zur Erkennung englischer Spams (mehr als 85% der Spams). Sie erkennt aber auch französische, spanische und deutsche Spams (die von amerikanischen/britischen Lösungen nicht berücksichtigt werden). .

Was kostet die ALTOSPAM-Lösung?
Die Antispam- und Antivirenlösung ALTOSPAM ist nicht teuer. Sie richtet sich sowohl ein kleine Unternehmen als auch an internationale Firmengruppen. Der Preis ist abhängig von der Anzahl der Nutzer des Domäne-Namens. Sie haben die Möglichkeit, über die Seite „Kostenvoranschlag“ einen Online-Kostenvoranschlag der Konfiguration Ihres Unternehmens entsprechend erstellen zu lassen.

 

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen unter der E-Mail-Adresse info@altospam.com gerne zur Verfügung.

< Vorteile Kostenloser test Kostenvoranschlag Meinungen >

English Español Italiana Français

Copyright © 2002-2014 OKTEY - Alle Rechte vorbehalten - Zugänglichkeit - Impressum/Urheberrecht - Übersicht